Erste Startzeichen für die Geburt – Es geht los oder nicht ?

Erste Startzeichen für die Geburt die Badewanne als Wehen test: Sind sie „echt‘: dann verstärken sich die Wehen im warmen Wasser

Erste Startzeichen für die Geburt. War es ein Fehlalarm, macht es auch nichts – entspannend ist ein Bad allemal. Generell sollten Sie immer Ihre Hebamme oder Klinik kontaktieren, wenn Sie sich unwohl fühlen oder unsicher sind.

Erste Startzeichen für die Geburt - Es geht los oder nicht ?

Schleimpfropf

Einige Schwangere‘ finden plötzlich eine auffällige Menge Schleim in ihrem Slip vor, andere bemerken ihn nach einem Duschbad, wenn sie sich den Unterleib abtrocknen. Dabei handelt es sich um den Schleimpfropf, der während der Schwangerschaft den Muttermund von innen verschlossen hat und somit die Gebärmutter vor aufsteigenden Keimen und Bakterien schützte. Der Schleim ist klebrig, trüb und zäh und oft mit etwas Blut vermischt. Der Abgang des Schleimpfropfes allein ist noch kein Grund dafür, die Klinik aufzusuchen. Selten findet die Geburt noch am gleichen Tag statt, es kann eher noch zwei, drei Tage dauern.

Erste Startzeichen für die Geburt - Es geht los oder nicht ?

Erste Startzeichen für die Geburt, Wehen

Fragen Sie einmal Mütter, wie sich Wehen anfühlen. Sie werden kaum eine zufrieden stellende Antwort finden. Fakt ist: Eine Wehe funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip – nur wird sie von jeder Frau anders empfunden. Wehen entstehen dadurch, dass sich die komplette Gebärmuttermuskulatur zusammenzieht, und zwar wellenförmig vom oberen Bauch beginnend in Richtung Unterleib. Wehen Auslöser sind Hormone, die in der Hirnanhangsdrüse produziert werden.

 

Erste Startzeichen für die Geburt, Vor- oder Trainingswehen

So genannte Vor- oder Trainingswehen sind schmerzlos und äußern sich meist dadurch, dass der Bauch hart wird. Eröffnungswehen sind anders. Anfangs zieht sich die Gebärmutter nur vereinzelt zusammen, später immer regelmäßiger und deutlicher. Zuerst kann es nur ein Ziehen im Rücken oder Unterleib sein, vergleichbar mit dem Periodenschmerz, oder ein ungewohntes Druckgefühl im Bauchraum – ähnlich wie bei Blähungen, aber ohne dass „Winde abgehen“.

Später kann sich die Wehe wie ein Krampf in der Kreuzbeingegend anfühlen, der sich über den Bauch ausbreitet und ihn wie einen engen Gürtel umschließt. Wenn Sie unsicher sind, ob es sich allmählich um „echte“ Wehen handelt, machen Sie einen einfachen Test: Nehmen Sie ein warmes Bad. Sind es lediglich Trainingswehen, ziehen sie in der Badewanne vorüber. Eröffnungswehen verstärken sich durch die Entspannung im warmen Wasser. Treten die Wehen über einen Zeitraum von ein bis zwei Stunden regelmäßig auf, also etwa alle zehn Minuten, und halten sie 30 bis 60 Sekunden an, sollten Sie die Klinik aufsuchen.

Erste Startzeichen für die Geburt, Blasensprung

Etwa jede zehnte Geburt beginnt mit einem Blasensprung. Fruchtwasser geht ab und lässt sich nicht zurückhalten – im Gegensatz zum Urin. Da ab jetzt die Fruchthöhle nicht mehr vor aufsteigenden Infektionen geschützt ist und die Geburt deshalb bald in Gang kommen sollte, müssen Sie sich jetzt umgehend auf den Weg zur Klinik achten oder die Entbindungshebamme informieren. Ist das Fruchtwasser grünlich verfärbt, müssen Sie in die Klinik, auch wenn Sie eine Haus oder Praxisgeburt geplant hatten!

Erste Startzeichen für die Geburt - Es geht los oder nicht ?

Erste Startzeichen für die Geburt, Durchfall / Erbrechen

Ein deutliches Anzeichen für den Beginn der Geburt kann auch Durchfall sein.

Der Körper entsorgt Ballast, der den Geburtsverlauf behindert – in dem Falle den Darminhalt. Gefüllte Verdauungsorgane rauben Platz und engen das Baby unnötig ein.

Ein weiteres Anzeichen, dass die Geburt unmittelbar bevorsteht, ist ein übertriebener Nesttrieb. Plötzlich scheinen sonst eher unwichtige Dinge für die Schwangere lebensnotwendig.

Männer – seid wachsam, wenn eure Partnerin in Sachen Haushalt seltsame Dinge erledigt und plötzlich z. B. ungewöhnlich viele Lebensmittel besorgt („Hamsterkäufe“), Babykleidung durchstöbert und erneut zusammenfaltet, Dosensuppen nach Farben sortiert oder Socken nach ihrem Alter …

 

Weitere Seiten zum Thema Geburt

1 Medizinische Geburtseinleitungsmethoden – Das Baby kommt!

2 Von der Hebamme betreut die Unentbehrliche Geburtshelferin

3 Das Baby kommt auf die Welt – ich packe meinen Koffer…

4 Nabelschnurblutspende und Stammzellentransplantation

Schreibe einen Kommentar