Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Durch Babymassagen wird die geistige und körperliche Entwicklung des Babys wird positiv beeinflusst, Ihr Kind braucht den Hautkontakt

Babymassagen sind zärtliche Streicheleinheiten für Körper und Geist. Ihr Kind braucht den Hautkontakt, weil er ihm Wärme und Geborgenheit vermittelt.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Darüber hinaus ist bewiesen, dass solche Babymassagen für Eltern und Kind nur Vorteile bringen: Die geistige und körperliche Entwicklung des Babys wird positiv beeinflusst, und die Eltern lernen auf diese Weise ihr Kind besser kennen und seine Körpersprache verstehen.

Für Babymassagen braucht man nicht viel – eine wärmende Unterlage, ein pflanzliches Öl (z. B. süßes Mandelöl), viel Ruhe und Zeit. Massiert werden sollte nie direkt nach einer Mahlzeit, aber auch nicht, wenn das Baby unruhig oder hungrig ist. Das ganze Verwöhnprogramm dauert nicht länger als zehn Minuten.

Zu Beginn der Schmusestunde ziehen Sie Ihr Kind aus und reiben sich selbst die (warmen) Hände mit Öl ein (allen Schmuck ablegen). Sie massieren immer mit leichten Bewegungen und ohne Druck.

In der Folge lesen Sie Massage-Beschreibungen für unterschiedliche Körperpartien:

 

Für Brust und Schultern

Legen Sie Ihre Handinnenflächen auf die Brust des Babys. Nun streichen Sie von der Mitte aus sanft über den Brustkorb bis hinunter zur Hüfte. Führen Sie die Hände jetzt langsam zurück zur Ausgangsposition und wiederholen Sie die Bewegung.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Massage von Brust und Schultern

 

Für den Bauch

Lassen Sie Ihre flache Hand mit sanftem Druck über Babys Bauch gleiten. Beginnen Sie unterhalb des Rippenbogens und führen Sie Ihre Hand hinunter bis zur Leistengegend. Wiederholen Sie diese streichelnde Bewegung nun mit der anderen Hand. Diese sanfte Bauchmassage hilft dem Baby bei Blähungen, Sie können sie bis auf zehn Minuten ausdehnen.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Bauchmassage lindert Blähungen

Für die Arme

Formen Sie mit dem Daumen und dem Mittelfinger Ihrer Hand einen Ring, der den Oberarm Ihres Babys umschließt. Streichen Sie in dieser Handhaltung den Arm des Kindes hinunter und machen Sie dann kurz vor dem Handgelenk eine drehende Bewegung.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Massage der Arme

 

Für die Beine

Auch Babys Beinchen werden mit dem oben beschriebenen Ringgriff massiert. Eine Hand hält das Bein knapp über dem Fußgelenk in die Höhe, die andere Hand streicht vom Oberschenkel zum Füßchen hin. Massieren Sie auf diese Art beide Beinchen abwechselnd.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Babymassagen der Beine

 

Für den Rücken

Bei der Rückenmassage zeigen die Beine des Kindes zu Ihnen: Legen Sie die Hände sanft auf Babys Nacken. Nun gleiten Sie mit den Händen links und rechts der Wirbelsäule nach unten. Kurz bevor Sie so den Po erreicht haben, führen Sie Ihre Hände links und rechts zur Seite weg.

Die Rückenmassage beendet die Babymassage. Lassen Sie zum Abschluss Ihre Hände langsam über Babys Körper gleiten, sodass alle massierten Körperpartien noch mal berührt werden.

Babymassagen bringen für Eltern und Kind nur Vorteile

Rückenmassage

 

Weitere Seiten zum Thema Säugling

1 Babys behutsam an- und ausziehen. Tipps und Tricks

2 So genießt Ihr Kind das Baden und fühlt sich pudelwohl

3 Mit dem Baby unterwegs – Sicherer Umgang mit dem Baby

4 Der sichere Umgang mit dem Baby, sanft aber fest und sicher

5 Von der Brust zum Brei, so kommt Ihr Baby auf den Geschmack

6 Babypflege von Kopf bis Fuß, Körperkontakt gibt Geborgenheit

7 Schrei-Babys, Aber was sind die Ursachen?